Tansania Teil 20 – Montag, 01.10.18

Bummeln in Moshi – Climbers CornerIndoitaliano

Allen setzte uns in der Nähe des Souvenirshops iCurio ab, dessen Besitzer mit den unverwechselbaren Dreadlocks wir einige Tage zuvor im Pool des „Mountain Inn“ mit seiner kleinen Tochter gesehen hatten. Er selbst war nicht anwesend, aber seine Frau, mit der wir ins Gespräch kamen. Wir suchten uns ein paar kleine Mitbringsel aus und bummelten Richtung Zentrum, wo wir noch ein weiteres Geschäft entdeckten, in dem wir fündig wurden.


Straßenschneidereien


Climbers Corner und Indoitaliano

Das deutsche Ehepaar, das wir am Vortage im „Mountain Inn“ kennengelernt hatten, wohnte im „Climbers Corner“, wo man von einem Rooftop Restaurant eine gute Aussicht haben sollte. Wir suchten, fanden und genossen im besagten Ambiente bei einem kalten Getränk den Blick über Moshi.
Schon bald kam der Wunsch nach einem leckeren Mittagessen. Eigentlich wollten wir den „Chagga Grill“ ausprobieren, aber leider saß man draußen nicht besonders. Also gingen wir zum letzten Mal zum Indoitaliano, wo wir auch bei unserem dritten Besuch bestens zufrieden waren.


Zusammensitzen – zusammenarbeiten

Verschiedene Impressionen

Allen war wie gewohnt pünktlich, ließ sich aber auch diesmal nicht von uns zu einem Kaffee einladen. Wir blieben jedoch beharrlich. Okay, dann würde er gerne für seine Frau und sich einen Schokoladenkuchen mitnehmen. Mit uns und der Welt zufrieden verließen wir drei das Café, welches für uns so oft ein markanter Treffpunkt gewesen war.
Als wir unsere Bleibe erreichten, wartete Calvin schon auf uns, dem ich, wie versprochen, aus der Stadt zwei Batterien für seine Taschenlampe mitgebracht hatte. Da bis zum Abendessen reichlich Zeit war, machten wir noch einen Spaziergang.
Irgendwann krochen wir zum letzten Male unter unsere Moskitonetze, die wir eigentlich zu keiner Zeit gebraucht hätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.