Vietnam Teil 13 – Samstag, 10.02.18

Am Pazifik – In einer Dorfapotheke – Abendspaziergang am Thu-Bồn-Fluss

Mary und ich beschlossen, den Tag am Meer zu verbringen und einfach mal zu entspannen, um die vielfältigen Eindrücke wirken zu lassen. Dazu nutzten wir den kostenlosen Shuttle Bus, der um 10 Uhr vom Hotel abfuhr und uns um 15:30 Uhr wieder zurückbringen sollte. Der Strand war 5,7 km entfernt bei einer Fahrzeit von 12 Min.
Doch zuvor frühstückten wir am Fluss, wo uns im leicht diesigen Morgenlicht ein prächtiges Panorama erwartete.

Von der Bushaltestelle mussten wir noch ein kurzes Stück die Stichstraße hinunter zum Meer. Wir waren begeistert: Der Strand war super, nicht überlaufen, Liegen und eine Dusche vorhanden.
Das „Beach Waves Restaurant“ gefiel uns, zumal man unmittelbar am Strand unter Sonnenschirmen speisen konnte. Einem entspannten Tag stand also nichts mehr im Wege.

Wieder zurück im Hotel, tranken wir noch einen Kaffee am Pool, bevor wir spazieren gingen.
An der Hauptstraße entdeckten wir eine Apotheke, wo Mary versuchte, ein Medikament gegen ihren schlimmen Husten zu bekommen. Hier war uns der Google Übersetzer eine große Hilfe. Ungewohnt für uns, aber durchaus praktisch: Man konnte Tabletten einzeln bekommen. Also verlangte Mary sechs (in Deutschland verschreibungspflichtige) Hustenstiller. Außerdem kauften wir bei der netten Apothekerin noch zwei Hände voll Hustenbonbons aus einem Glas.

Dann bummelten wir noch ein Stück weit die Hauptstraße entlang, bevor wir in eine der Gassen einbogen, die uns zum Fluss führte. Bei einsetzender Dämmerung taten sich einige stimmungsvolle Fotomotive auf.

Am Abend traf man sich wieder zum gemeinsamen Dinner am Fluss in gespannter Erwartung auf den folgenden Tag, an dem die Reise mit dem Flugzeug von Đà Nẵng nach Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) gehen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.