Mauritius Teil 12 – Montag, 21.10.19

Bootstour ins Naturschutzgebiet Blue Bay Marine Park

Am heutigen Tag waren wir um 13 Uhr mit Edith und Reinhardt, einem Ehepaar aus dem Heidelberger Raum für eine Schnorchel Tour verabredet. Dazu sollte uns Faizal, der einheimische Freund der beiden mit seinem Boot El Niño ins Naturschutzgebiet Richtung Blue Bay fahren.
Doch zuerst ging´s zum Wrack der Dalblair, die 1902 einige hundert Meter südöstlich der Ile aux Aigrettes während eines Zyklons auf das Riff vor Pointe D’Esny aufgelaufen war.

Endlich unter Wasser!

Faizal hatte Bedenken, dass Mary und ich wegen der recht starken Strömung ohne Flossen abgetrieben werden könnten. Zum Glück war dies nicht der Fall, und wir genossen die Unterwasserwelt, obschon Teile des Korallenriffes eine graue Färbung zeigten – ein sicheres Indiz, dass sie wegen der ansteigenden Meerestemperaturen zumindest stark geschädigt waren.

Nach diesen fantastischen Eindrücken am Riff – wir hatten fast eine Stunde Zeit zum Schnorcheln – fuhr Faizal mit uns das kurze Stück zu der Halbinsel, auf der das Shandrani Beachcomber Resort & Spa liegt. Hier gingen wir, nur knapp 200 m von der Ile Des Deux Cocos entfernt vor Anker.

Wir durchquerten die Halbinsel und gelangten zu dem noch naturbelassenen Strand La Cambuse. Die See war überaus rau, und außer uns war niemand zu sehen. Trotzdem gingen wir ins Wasser und genossen im Stehen die hohen Wellen. Schwimmen wäre zu gefährlich gewesen.
Ein wenig ärgerte ich mich, dass ich meinen Fotoapparat im Boot zurückgelassen hatte!

Anschließend fuhren wir an der Ile Des Deux Cocos vorbei zur Ile aux Aigrettes, wo Faizal noch einmal den Anker auswarf. Zum guten Schluss gab es noch gekühlte Getränke.


Ein großes Dankeschön an Faizal für einen tollen Ausflug

Am folgenden und vorletzten Tag unseres Aufenthaltes auf Mauritius standen noch einmal ausgiebiges Schwimmen und Relaxen auf dem Programm.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.