Dienstag, 06.02.2024 – Córdoba

In unserem Dortmunder Reisebüro hatte man uns empfohlen, Tickets für die Alhambra in Granada schon vom Hotel aus zu buchen, um langes Anstehen an der Kasse zu vermeiden. Vor der Moschee in Cordoba rechneten wir ebenfalls mit starkem Andrang. Weil in unserem Hotel keine Buchungen mehr vorgenommen wurden, verzichteten wir auf unser Frühstück und brachen schon gegen halb acht auf, um noch vor den Touristenströmen anzukommen.

Es war noch dunkel und empfindlich kühl als wir auf dem nahegelegenen Parkplatz in unseren Citroën C3 stiegen. Wie schon zuvor für unsere Tour nach Ronda hatten Mary und ich auch diesmal warme Jacken dabei. Übrigens zeigte meine Wetter-App noch um 8:55 Uhr für Córdoba 5 °C an. Über Mittag war dann mit bis zu 20 °C zu rechnen.

Etwa um halb elf verließen wir die Autobahn und fuhren nach wenigen Kilometern ins Parkhaus „La Mezquita“, dessen Eingang sich in der Stadtmauer befand. Gegenüber an der Straßenecke erblickten wir das Restaurant Casa Millán, wo wir drinnen frühstückten. Nur wenige Tische waren besetzt, und wir hofften, vor dem großen Andrang die Moschee-Kathedrale zu erreichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert