Namibia Teil 5 – Samstag, 29.04.17

Canyon Village Lodge – Bahnhof Hotel Aus

Die Strecke zu unserem ersten Hotel konnten wir zügig zurücklegen, weil wir diesmal die deutlich bessere D545 anstatt der C12 wählten, um auf die B4 Richtung Lüderitz zu gelangen. Letztere war eine reine Teerstraße, sodass wir bereits gegen 13 Uhr zum Mittagessen an unserem neuen Quartier ankamen.

Am späten Nachmittag bummelten wir durch den kleinen Ort, der allerdings wie ausgestorben wirkte, denn weder Kinder noch Erwachsene waren auf den wenigen Straßen zu sehen.

Zu Abend aßen wir auf der Veranda á la carte. Die Luft war angenehm frisch und ein leichter Pullover angebracht. Später gab es vom Hotelpersonal noch eine kleine Darbietung mit Tanz und Gesang, die uns gut gefiel.

Im Anschluss daran lernten wir noch die Inhaberin und deren Mann kennen, mit denen wir uns bis spät in die Nacht unterhielten.

Kurz vor dem Einschlafen dachte ich noch an den nächsten Tag, an dem wir zuerst die Geisterstadt Kolmanskop und anschließend Lüderitz besuchen wollten. Dann packte mich plötzlich eine Unruhe, und ich fragte mich, ob wir auch wirklich alles so schaffen würden wie geplant! In dieser Nacht schlief ich nicht besonders.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.