Portugal – Teil 7: Batalha

Anlässlich einer gewonnenen Schlacht 1385 durch den Heerführer Nuno Álvares Pereira gegen eine zahlenmäßige Übermacht kastilischer Truppen ließ der portugiesische König João I. aus Dankbarkeit 1386/87 ein herrschaftliches Dominikanerkloster bauen, dass 1580 vollendet wurde und heute als Unesco-Welterbe anerkannt ist. Von Norden auf der Autobahn kommend sprang uns allerdings zunächst die imposante Klosterkirche Santa Maria da Vitória ins Auge, die sich linker Hand etwas unterhalb der Straße im Licht der schon tiefer stehenden Sonne in monumentaler Größe präsentierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.