Vietnam Teil 7 – Sonntag, 04.02.18

Bootstour zu einer Höhle und einem weißen Sandstrand – Reise nach Ninh Binh

Wie wir unserem Handzettel entnehmen konnten, sollte um 5:30 Uhr die Sonne aufgehen, um 6:45 Uhr wurde Tai Chi angeboten und um 7:30 Uhr nach einem kleinen Frühstück war eine Bootstour zur Thiên Canh Sơn Höhle vorgesehen.
Die Sonne musste ohne uns aufgehen (allerdings hinter Wolken), aber das kleine Frühstück nahmen Mary und ich gerne ein. Pünktlich ging´s dann zur Höhle, die uns gut gefiel. Sehr schön war dann ein kleiner Strand mit wirklich weißem Sand.

Nach einem guten Brunch verließen wir unser schönes Schiff und machten uns gegen 10:45 Uhr vom Hòn Gai Port mit unserem neuen Guide, Herrn Ngoch auf den Weg nach Ninh Binh.
Nach knapp 70 km hielten wir in der Nähe von Haiphong an einer recht außergewöhnlichen buddhistischen Pagode:


Chùa Cao Linh

 

Auf die Tempelbesichtigung folgte der Besuch einer katholischen Kirche von 1627:

Giáo xứ Trình Xuyên

Am späten Nachmittag checkten wir im The Reed Hotel ein. Da es etwas außerhalb lag, wurden wir zum Abendessen gefahren. Leider waren Ambiente und Speisen enttäuschend. Zum Glück blieb es bei diesem einen Mal!
Anschließend machten wir einen Abendspaziergang durch Ninh Binh, nachdem sich Busfahrer und Guide von uns verabschiedet hatten. Für den „Absacker“ wählten wir das 1989 Dream Café. Von dort aus ging`s mit Magic Earth zu Fuß zurück zum Hotel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.